finanzierung

Finanzierung

Wohnen in München soll auch für die gesellschaftliche Mitte wieder bezahlbar werden!

Gemeinsam für bezahlbares Wohnen

Um neue Wege zu bezahlbarem Wohnraum zu finden, befindet sich wohntURBAN eG in regem Austausch mit der Stadt München und anderen Genossenschaften.

Zwei der wichtigsten Säulen für bezahlbares Wohnen sind (1) der Zugang zu Grundstücken und (2) tragfähige Finanzierungsmodelle. Als Genossenschaft verteilt sich die zu tragende finanzielle Last auf die Schultern Vieler. Momentan entsteht das erste Projekt von wohntURBAN im Rahmen des geförderten Mietwohnungsbaus. Es ist das Ziel langfristig günstige Mieten für mehr als 35 Haushalte und einen konstruktiv nutzbaren Gemeinschaftsraum zu realisieren

Konzeptioneller Mietwohnungsbau (KMB): Für Mitglieder, die die Einkommensgrenzen für geförderten Wohnraum nicht erfüllen, aber auch keine freien Marktpreise zahlen können, bietet WohntUrban Wohnungen im KMB an.

Innovative Finanzierungskonzepte: Da WohntUrban keine steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten hat, fokussiert sich die Genossenschaft auf die Entwicklung günstiger Finanzierungsmöglichkeiten. Mehr dazu erfahren Sie auf der Website.

So funktioniert´s

Genossenschaften finanzieren sich über die Miete (bei Genossenschaften „Nutzungsentgeld“) Bankkredite und Einlagen der Mitglieder. Die Höhe der Einlagen bestimmt sich nach der Anzahl der Quadratmeter.

Bei den Gewerbeflächen beträgt die Höhe der Einlagen 2.000€/qm die Miete liegt bei 16€/qm. Die Einlagen werden ausgezahlt wenn Mieter*innen auszahlen. Sie können so einen Bestandteil des Vermögensaufbaus oder der Altersvorsorge bilden.

 

Gemeinsam für ein Zuhause:
WohntUrban ist eine Genossenschaft, die Menschen zusammenbringt, um dauerhaft bezahlbaren, sicheren und ökologischen Wohnraum zu schaffen. So wollen wir jetzt und in Zukunft Wohnraum schaffen, der allen Mitgliedern gehört, zu Selbstkostenpreisen vermietet wird und niemals spekulativen Interessen unterliegt.

Solide Finanzierung
Die tragende Säule von WohntUrban ist das Eigenkapital, das rund 40% des Anlagevermögens und der Bilanzsumme ausmacht. Es setzt sich aus Pflichtanteilen der Mitglieder, freiwilligen Anteilen, Rücklagen für Bauerneuerung und freien Mitteln aus Jahresüberschüssen und Eintrittsgeldern zusammen. Diese solide Basis ermöglicht die Aufnahme weiterer Finanzmittel für den Bau neuer Wohnungen. Dazu gehören öffentliche Wohnungsbaufördermittel und freie Kapitalmarktdarlehen, die insgesamt ca. 60% der Finanzierung ausmachen und im Laufe der Zeit getilgt werden. Die Tilgungsleistungen sind in der Grundmiete (Nutzungsgebühr) enthalten.

Erbbaurecht
Lorem Ipsum

Anteile
Lorem Ipsum

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Das freut uns!

Schreiben Sie uns um ein erstes Gespräch zum Kennenlernen zu vereinbaren: kontakt@wohnturban.de

Unabhängige Informationen zu Genossenschaften finden Sie bei der Beratungsstelle der Stadt München. Dort gibt es regelmäßig auch unabhängige Info-Abende: www.mitbauzentrale-muenchen.de