Konzept-WohntURBAN

Neuer Platz für neue Ideen

► dauerhaft günstige Mieten

► vollständiger Kündigungsschutz

► Arbeiten in einem familiären genossenschaftlichen und
charmantem Umfeld

Hier entsteht was Großes!

Werden Sie Teil des neuen Projekts Ponyhof der wohntURBAN eG im „Kreativfeld“! Mit dem Zuschlag für eines der begehrten Grundstücke stehen wir vor der Realisierung eines lebendigen Wohnquartiers. Umgeben von einem grünen Innenhof entstehen über 35 Wohnungen mit Gemeinschaftsräumen und Dachterrasse.

Im Erdgeschoss bieten wir vielseitige Gewerbeflächen an: insgesamt ca.150qm stehen zur Verfügung, aber auch kleinere Flächen sind möglich. Wir als wohntURBAN eG entwickeln das Gebäude nicht nur, sondern werden dort auch wohnen. Daher suchen wir Gewerbe und Nachbarn, die zu unserem Gemeinschaftsgeist passen.

Da sich das Gebäude in der Planungsphase befindet, können Sie die Gewerbeflächen aktiv mitgestalten. Ihre Ideen und Anregungen sind willkommen, um gemeinsam ein lebendiges und vielfältiges Umfeld zu schaffen. Sie werden mit Ihrem Gewerbe vollwertiges Mitglied der Genossenschaft, sind als Nutzer*innen unkündbar und profitieren von einer dauerhaft stabilen Miete.

Sie genießen alle Vorteile von einer eigenen Immobilie, ohne dauerhaft an die Räume gebunden zu sein – kontaktieren Sie uns für ein erstes Gespräch:

gewerbe@wohnturban.de

 

Die Lage

Das Kreativquartier 
„Kreativquartier“ ist der Überbegriff für das Gebiet zwischen Dachauer Straße, Schwere-Reiter-Straße und Lothstraße. Das Viertel ist schon länger bekannt für seine kreative Mischung aus Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur, StartUps, Theater und Konzerte, Zwischennutzungen und Vieles mehr. Aktuell entstehen dort zudem ein großzügiger Park, eine Konzerthalle in der denkmalgeschützten „Jutierhalle“ und Münchens sicherlich größter StartUp-Cluster „Munich Urban Colab“. 

Das Kreativfeld 
Auf dem „Kreativfeld“ entwickelt die Stadt München gegenwärtig ein neues Quartier mit knapp 400 Wohnungen für etwa 800 Menschen. Herzstück des Viertels wird das „Wegekreuz“: eine hochwertige begrünte Fußgängerzone, die alle Gebäude verbindet. Die Hälfte der Wohnungen wird durch drei Genossenschaften gebaut, die übrigen durch die städtische Wohnungsgesellschaft „Münchner Wohnen“(ehem. GeWoFag). Es entsteht eine bunte Mischung an Bewohner*innen aller Alters- und Einkommensgruppen.

Das Kreativquartier
Das Kreativfeld

Das Umfeld 
Das Gebiet erfährt aktuell einen weiteren Aufschwung als stadtweit bekannter Standort für Kultur, Kunst und Wissenschaft. In direkter Nähe entstehen zudem eine Vielzahl an Wohnungen durch die StaBi – Staatsbedienstetenwohnungen und weitere Entwickler.

Im Nahumfeld finden sich zudem: 
• zwei Hochschulen (Fresenius und Hochschule München)
• der Ackermannbogen
• der Olympiapark
• das neue Justizzentrum

Die Finanzierung

Genossenschaften finanzieren sich über die Miete (bei Genossenschaften „Nutzungsentgeld“), Bankkredite und Einlagen der Mitglieder. Die Höhe der Einlagen bestimmt sich nach der Anzahl der Quadratmeter.

Bei den Gewerbeflächen liegt die Höhe der Einlagen bei ca. 2.000€/qm, die Höhe der Miete bei ca. 16€/qm. Die Einlagen werden ausgezahlt sobald Mieter*innen zahlen. Sie können so einen Bestandteil des Vermögensaufbaus oder der Altersvorsorge bilden.

 

Die Räumlichkeiten

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Das freut uns!

Schreiben Sie uns, um ein erstes Gespräch zum Kennenlernen zu vereinbaren: gewerbe@wohnturban.de

Unabhängige Informationen zu Genossenschaften finden Sie bei der Beratungsstelle der Stadt München. Dort gibt es auch regelmäßig unabhängige Info-Abende: www.mitbauzentrale-muenchen.de